Stihl: App ersetzt Zettelwirtschaft

Mit einer neuen Anwendung für Smartphones will Stihl Forstarbeitern und privaten Waldbesitzern die Arbeit erleichtern. Anwender, die den Holzeinschlag selbst durchführen, haben mit der Stihl-App „Holzliste“ eine smarte Lösung zur Erfassung aller verkaufsrelevanten Daten von liegendem Holz. Der Motorsägenhersteller trägt damit nach der LogBuch-App und dem LogBuch-Webportal erneut zur Digitalisierung im Forst bei. Im Fokus steht nun die motormanuelle Holzernte.

Mit der Holzliste-App kann der Nutzer alle wichtigen Informationen zu einem Stamm wie Baumart, Länge, Durchmesser, Güte und optional die Losnummer schnell und einfach erfassen. Dabei werden die Festmeter automatisch berechnet und auch die GPS-Position des jeweiligen Stammes wird gespeichert. So erleichtert die für Android und iOS erhältliche Smartphone-App dem Nutzer nicht nur die Arbeit und löst die oft unüberschaubare Zettelwirtschaft bei der Erfassung der Holzernte ab, sondern ermöglicht ihm auch in Echtzeit einen Überblick über die geleistete Arbeit. Zudem können die erstellten Holzlisten als CSV-Dateien zum Beispiel via E-Mail oder WhatsApp geteilt werden. Eine Standard-Schnittstelle ermöglicht außerdem die Datenübertragung zum LogBuch-Webportal. Auf diese Weise profitieren alle Akteure in der Wertschöpfungskette. Zum Beispiel können Holzrücker auf Basis der in der Holzliste erfassten Daten ihre Auslastung besser planen und dank der Speicherung der GPS-Koordinaten der Stämme diese im Revier schneller finden. Die neue App Stihl Holzliste steht in den gängigen App-Stores zum Download zur Verfügung.